PEDRALI - The Italian Essence

Nehmen Sie Platz InGalera

27/10/2015

Ein einzigartiges Projekt, eine reale Brücke, die zum ersten Mal den „Außen“ mit dem „Innen“ in Verbindung setzt. Das ist das Ziel von InGalera, das erste für die Öffentlichkeit zugängliche Restaurant in dem mailändischen Gefängnis „II Casa di Reclusione Milano – Bollate“. Dieses Gefängnis ist für seinen ambitionierten Ansatz bekannt, eine Beschleunigung der Rehabilitierung anzustreben...

Im Restaurant können von Montag bis Samstag sowohl zum Mittag- als auch zum Abendessen 52 Gäste Platz nehmen. Insgesamt arbeiten neun Angestellte in der Küche und im Service, alle Häftlinge. Allein der Küchenchef und der Oberkellner sind in ihren Fachgebieten ausgebildete Externe, die herangezogen wurden, um das Projekt in der Branche zu stärken.
 
Für das Interieur zeichnet der Architekt Augusta Comi verantwortlich: „Das Designkonzept von InGalera entstand aus der Beobachtung der klaren und präzisen Linien eines typischen Gefängnisumfeldes – hier steht die Funktionalität im Vordergrund. Die Pastelltöne, die das Leitmotiv der Fenster- und Fassadengestaltung aufgreifen, prägen den Charakter des Raumes durch Helligkeit und elegante Schlichtheit.“
Die Möbel von Pedrali passen sich in das einladende und helle Restaurant stimmig ein: Zum einen kommt der Volt Stuhl von den Designers Claudio Dondoli und Marco Pocci in den Farben weiß und beige zum Einsatz, sowohl mit als auch ohne Armlehnen. Mit dem weißen, pulverlackierten Fuß komplementiert der Tisch Inox farblich abgestimmt die Restauranteinrichtung.
 
www.ingalera.it